Quantcast

Wasser: Gelenke müssen geschmiert werden

| Keine Kommentare

Gelenk

Gelenk

Probleme in einem Gelenk können entstehen, wenn es über längere Zeit nicht beansprucht wird. Dadurch kann der Knorpel dehydrieren. Der Gelenkspalt wird dann verengt und funktioniert nicht mehr richtig. Wasser spielt bei den Gelenken eine große Rolle und wirkt dem entgegen.

Zerstörte Chondrozyten des Gelenks sind später auch mit Wasser nicht mehr reparabel

Normalerweise wird in den Knorpelzellen Glukose verbrannt. Das Ergebnis ist Laktat. Es ist ein Kreislauf. Denn das Laktat bewirkt, dass wiederum neue Glukose freigesetzt wird. Ist diese Wirkungsweise gestört, schalten die Zellen auf eine Selbstversorgung um. Es ist ein Notprogramm, das komplett auf die Substanz der Zellen (Chondrozyten) geht. Die Knorpelzellen werden unter dieser Voraussetzung nach und nach zerstört. Da sich diese nicht wieder reproduzieren und erholen können, wird deutlich wie wichtig es ist, dass die Zellen nicht dehydrieren.

Synovialflüssigkeit im Gelenk besteht hauptsächlich aus Wasser

Die Gelenke müssen ungestört durch die Synovialflüssigkeit – so heißt der „Gelenkschmierstoff“ – mit den notwendigen Stoffen versorgt werden. Diese Bezeichnung geht auf Paracelsus zurück. Auf der einen Seite setzt sich das Wort zusammen aus „syn“, dass soviel bedeutet wie „zusammen mit“ und auf der anderen Seite aus „ovia“, was gleichbedeutend ist mit „Eiweiß“. Der Hauptbestandteil ist aber Wasser. Im Detail setzt sich dieser wichtige Schmierstoff aus 94% Wasser, 2,5% Proteine und 0,5% Mucine zusammen. Der Rest sind Glukose, Abwehrzellen, Hyaluronsäure und Fetttröpfchen. Die Synovialflüssigkeit ist übrigens auch knacken mit den Fingern involviert, wie folgender Beitrag zeigt:

Die Strafe folgt schleichend auf den Wassermangel

Ähnlich wie beim Gehirn hat die Natur bei den Gelenken einen großen Anteil Wasser zur Versorgung des Zellumfeldes eingeplant. Es muss punkgenau die Zellen Versorgen. Dehydrierte Zellen hingegen zapfen die Substanz an und erzeugen Langzeitschäden. Wer solche Beschwerden hat, weiß ein Lied davon zu singen. Mit zunehmendem Alter wird eine ausreichende Versorgung umso wichtiger, weil durch den natürlichen Verschleiß die Gelenkteile mit den Chondrozyten-Zellen schon auf natürliche Weise schwächer werden. Neben Bewegung muss folglich der einwandfreie Fluss der Synovialflüssigkeit gewährleistet sein. Wie bei einem perfekten „Pumpensystem“ werden dann auch die weit von einander entfernten Punkte im Gelenk durchspült und optimal versorgt. Die Funktionsweise eines Gelenks zeigt der nachfolgende Film:

Medikamente können Wassermangel im Gelenk überdecken

Besonders prekär wird die Situation, wenn Funktionsprobleme der Gelenke auf Grund von Wassermangel nicht erkannt werden. Werden diese Symptome zusätzlich dann mit Schmerzmitteln oder anderen Methoden überdeckt, kann dies schwerwiegende Folgen haben. Dann werden die Ursachen nicht beseitigen. Das Ergebnis kann die Verhärtung der Gelenke und am Ende die Fehlfunktion bis hin zu Gelenkversagen sein.

Rechtzeitige Vorsorge mit Wasser hilft den Zellen Ihre Funktion im Gelenk aufrecht zu erhalten.

Eine wichtige Vorsorge ist, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Obwohl der Mensch gerade im Alter eigentlich mehr trinken sollte fallen der natürlicher Verschleiß und Mangel an Wasser zusammen. Das wirkt wie ein doppelter Problembeschleuniger. 2-3 Liter sauberes Wasser braucht der Mensch, damit neben vielen anderen Teilen des Körpers seine Gelenke ausreichend mit Wasser versorgt werden können. Wie oben beschrieben sind Schäden nicht mehr reparabel und daher sollte frühzeitig eine Dehydrierung ausgeschlossen werden.

Ideal ist Wasser mit einem Wert des Mikrosiemens unterhalb von 130µS. Damit ist gewährleistet, dass das Wasser nicht gesättigt ist und über den Osmoseprozess ideal in den Zellen arbeiten kann. Ob Ihr Wasser den richtigen Mikrosiemenswert hat lässt sich leicht durch einen Test in Erfahrung bringen. Nutzen Sie meinen kostenlosen Wassertest und Buchgutschein für das Buch „Sie sind nicht krank, Sie sind durstig“ und erfahren Sie mehr über das großartige Element Wasser. Nicht nur bei den Gelenken sondern im ganzen Körper.

VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerte meinen Artikel:
Rating: 4.8/5 (20 votes cast)
Wasser: Gelenke müssen geschmiert werden, 4.8 out of 5 based on 20 ratings

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.